Geschäftsstelle Museum Friedland

Der Aufbau des Museums wird durch das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport koordiniert. Beauftragt damit ist die Geschäftsstelle Museum Friedland. 

  • Dr. Frank Frühling –  Beauftragter für das Museum Friedland
  • Lisa Bode – Geschäftsstelle Museum Friedland
  • Jürgen Fröhlich –  Geschäftsstelle Museum Friedland

Wissenschaftliches Aufbauteam

Das wissenschaftliche Aufbauteam hat die Dauerausstellung "Fluchtpunkt Friedland - Über das Grenzdurchgangslager, 1945-heute" kuratiert.

  • Dr. Joachim Baur
  • Dr. Lorraine Bluche
  • Thomas Drerup
  • Dr. Birga Meyer
  • Dr. Katrin Pieper
  • Johanna Wensch

Kuratorium

Das Kuratorium begleitet die Entwicklung des Museums.

Es setzt sich zusammen aus Vertreter*innen bundesweit agierender Verbände, politischer und gesellschaftlicher Institutionen sowie der Kirchen in Niedersachsen.

  • Klaus-Peter Bachmann, Vorstandsvorsitzender VHS in Niedersachsen; Vizepräsident des Niedersächsischen Landtags a.D.
  • Heidrun Böttger OKR, Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen
  • Pfarrer Christoph Lindner, Katholisches Pfarramt St. Raphael, Garbsen
  • Doris Schröder-Köpf, MdL, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe des Landes Niedersachsen
  • Bernd Tobiassen, Ausländer- und Flüchtlingsbeauftragter im Landkreis Aurich; Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Aurich   e.V. Beratungsstelle für Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge
  • Editha Westmann, MdL, Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler des Landes Niedersachsen
  • Peter Winkler, Stellvertretender Landesvorsitzender des Bundes der Vertriebenen Landesverband Niedersachsen e.V.

    Wissenschaftlicher Beirat

    Der wissenschaftliche Beirat begleitet Aufbau und Arbeit des Museums Friedland auf fachlicher und wissenschaftlicher Ebene und berät in inhaltlichen Fragen. Ihm gehören namhafte Wissenschaftler*innen aus dem Museums- und Hochschulbereich an.

    • Dr. Gundula Bavendamm, Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Berlin
    • Dr. Helge Heidemeyer, Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR, Berlin
    • Prof. Dr. Anke Hilbrenner, Universität Göttingen, Professur für Osteuropäische Geschichte
    • Prof. Dr. Dirk Lange, Universität Hannover, Institut für Politische Wissenschaft/ Universität Wien
    • Prof. Dr. Jochen Oltmer, Universität Osnabrück, Institut für Migration und Interkulturelle Studien
    • Prof. Dr. Jan M. Pistorski, Universität Stettin, Institut für Geschichte/Polen
    • Dr. Thomas Scharf-Wrede, Bistumsarchiv Hildesheim
    • Dr. Friedrich Scheele, Residenzort Rastede GmbH
    • Dr. Jens-Christian Wagner, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    • Prof. Dr. Matthias Weber, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg

      ARBEITSKREIS

      Das Museum wird durch einen Arbeitskreis aus Vertreter*innen von in Friedland ansässigen Organisationen und gesellschaftlichen Gruppen mit Bezug zum Grenzdurchgangslager beraten und auf lokaler Ebene unterstützt.

      • Werner Freiberg, Katholische Kirchengemeinde Maria Frieden
      • Andreas Friedrichs, Bürgermeister Gemeinde Friedland
      • Thomas Harms, Innere Mission Friedland
      • Thomas Heek, Caritas Friedland
      • Heinrich Hörnschemeyer, Landesaufnahmebehörde Niedersachsen, Standort Grenzdurchgangslager Friedland
      • Klaus Magnus, Friedlandhilfe e.V.
      • Joachim Mrugalla, Bundesverwaltungsamt – Außenstelle Friedland
      • Marcel Riethig, Landkreis Göttingen, Dezernat für Kultur, Kreisrat
      • Detlef Schütte, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – Außenstelle Friedland
      • Angela Sohnrey, Landkreis Göttingen, Kreisheimatpflegerin