Mi, 01.09.2021

„Wir brauchen solche Lernorte.“ Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta startete Sommerreise im Museum Friedland.

Niedersachsen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum war für die Präsidentin des Niedersächsischen Landtages, Dr. Gabriele Andretta, Anlass, ihre diesjährige Sommerreise im Museum Friedland zu starten. „Ich reise hier auf den Spuren der Orte, die Niedersachsen und seine Demokratie geprägt haben,“ so Dr. Gabriele Andretta. „Das Grenzdurchgangslagers Friedland ist einer dieser Orte. Und das Museum Friedland dokumentiert und erforscht seine Geschichte. Es ist ein lebendiger Erfahrungsort. Wir brauchen solche Lernorte.“

Museumsleiterin Dr. Anna Haut begleitete die Landtagspräsidentin durch den ersten Teil der Dauerausstellung „Fluchtpunkt Friedland“, in dessen Mittelpunkt die frühen Jahre des Grenzdurchgangslagers stehen. Im zweiten Teil des Besuches fiel der Blick auf den anstehenden Erweiterungsbau des Museums, der stark partizipativ geprägt sein und noch mehr auf die ganz aktuellen Themenfelder von Flucht und Migration eingehen wird. Besonderes Augenmerk lag hier auch auf der derzeitigen und künftigen Bildungsarbeit Museums, der Dr. Gabriele Andretta einen großen Stellenwert einräumte.

Zum Abschluss Ihres Besuches dankte Dr. Gabriele Andretta auch den Einwohner*innen der Gemeinde für ihr außergewöhnliches Engagement, ohne das Orte wie das Lager Friedland nicht mit so viel Erfolg hätten arbeiten können.

 

Fr, 10.09.2021 Mo, 02.08.2021