19-21 Uhr

Film
„Poka“ heißt tschüss auf Russisch

Kasachstan 1990: Als seine deutschstämmige Familie einen Aufnahmebescheid für die Bundesrepublik erhält, ist der Traum vom „Goldenen Westen“ für Georg zum Greifen nah. Kurzerhand heiratet er seine schwangere Freundin Lena und verlässt den landwirtschaftlichen Großbetrieb. Mit großen Hoffnungen landet die Familie in einem Aufnahmelager in der schwäbischen Provinz, wo sich die Realität als Härtetest erweist. Die Regisseurin Anna Hoffmann wurde 1980 in Kasachstan geboren und lebt seit 1990 in Deutschland. Einfühlsam erzählt ihr Film von den Schwierigkeiten des Ankommens.

17:30 Uhr kostenlose Führung durch das Museum.

Eintritt frei

Um Anmeldung wird gebeten bis 27.02.2019 an:

veranstaltungen@museum-friedland.de

 

05504 8056-200

Di, 12.03.2019 Sa, 23.02.2019