Skip to main content
3. Oktober
15 Uhr

Fluchtpunkt Niedersachsen
Ankommen: gestern - heute - morgen

Seit Gründung des Landes Niedersachsen vor 75 Jahren ist dessen Geschichte und Entwicklung eng mit den Themen Migration und Zuwanderung verbunden. Rund fünfzig Prozent der hier lebenden Menschen haben einen familiären Bezug zu Flucht, Deportation und Vertreibung. Dieses Thema steht im Mittelpunkt einer öffentlichen Gesprächsrunde, die am 3. Oktober um 15 Uhr im Göttinger Kino Méliès stattfindet.

Neben den beiden Landesbeauftragten werden auf Seiten der Zeitzeug*innen teilnehmen: Nather Henafe Alali (Göttingen), Ursula Dorn (Gleichen), Noura Labanieh (Salzgitter), Sabrina Rahimi (Hannover), Dietmar Robert Schröter (Friedland) und Christel Svenson (Göttingen). Die Moderation übernimmt der NDR-Journalist Jan Starkebaum. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit allen Beteiligten im Bistro Méliès. Die Veranstaltung wird von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung unterstützt.

Die Veranstaltung wird zusätzlich hier unf unserer Seite als Livestream übertragen.