Mo, 02.08.2021

Schenkung: Korrespondenzen aus Kriegsgefangenschaft

Unser Museum freut sich über eine Schenkung aus dem Nachlass Joachim Scholz‘, der 1942 in die Wehrmacht eingezogen wurde. 1945 geriet er nahe seiner Heimatstadt Danzig in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Nach vier Jahren der Gefangenschaft im kaukasischen Lager Kwesan kehrte er nach seiner Entlassung über Friedland zu seiner Mutter und Schwester nach Bochum-Dahlhausen zurück.

Zu seinem Nachlass aus der Zeit der Kriegsgefangenschaft und Rückkehr über Friedland zählen u.a. Feldpostkarten, Briefe sowie Bescheide und persönliche Notizen. Insbesondere die zahlreichen Schriftstücke aus der Korrespondenz zwischen Mutter und Sohn eröffnen eine spannende Binnenperspektive auf die Gedanken, Gefühle und Relevanzen des Zeitzeugen während der Gefangenschaft bis zur Ankunft in Friedland. Ein Teil des Nachlasses wurde bereits digitalisiert.

Das Museum sammelt und erweitert stetig seine Sammlung. Objekte mit Bezug zum Lager Friedland aus der Vergangenheit und Gegenwart sind sehr willkommen.

 

 

Mi, 01.09.2021 Fr, 16.07.2021