19:00 Uhr im Foyer

Lesung mit Luise Rist

In ihrem Roman „Morgenland“ lässt die Göttinger Autorin und Theatermacherin Luise Rist ihre Protagonistin Frida nach Serbien reisen. Dort will die junge Frau aus Deutschland Geflüchtete unterstützen, die an der Grenze zu Ungarn gestrandet sind. Ihnen wird der Weg in die Europäische Union zunehmend erschwert, weil Ungarn gerade dabei ist, die Balkanroute zu schließen. Auch in Serbien werden die Geflüchteten nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Luise Rist liest und diskutiert über die Situation von Geflüchteten an der EU-Außengrenze, die sie im Zuge ihrer Recherchen in der Region hautnah erlebt hat.

Eintritt: 5,- Euro (3,- Euro ermäßigt, mit Kulturticket kostenlos)

17:30 Uhr kostenlose Führung durch das Museum


Um Anmeldung wird gebeten bis 10. April 2018 an:

veranstaltungen@museum-friedland.de

So, 18.03.2018 So, 13.05.2018