Sa, 13.08.2016
Abschlusspräsentation des SCI Study Camps 2016

Taten statt Worte

In den vergangenen zwei Wochen haben sich junge Freiwillige aus sieben europäischen Ländern und Geflüchtete aus Syrien, Afghanistan, Pakistan, dem Irak und Eritrea mit dem Thema Flucht und Migration beschäftigt. Innerhalb kürzester Zeit sind trotz sprachlicher Barrieren enge zwischenmenschliche Beziehungen, sogar Freundschaften, entstanden.

Unter Leitung ihres Initiators, des Göttinger Jurastudenten Leonardo Pape, hat die junge Freiwilligengruppe intensiv mit einigen interessierten Bewohner*innen des Grenzdurchgangslagers zusammengerabeitet. Sie haben u. a. einen Gemeinschaftsgarten angelegt und waren bei einem Kunstworkshop kreativ. Unterstützt wurden sie dabei vom MUSEUM FRIEDLAND und der Caritas.

Bei der Abschlussveranstaltung im Foyer des Museums stellten sich die Freiwilligen in einer erfrischenden Präsentation vor. Im Anschluss wurde ein Kurzfilm mit dem Titel „Mohamad“ über das Leben eines jungen Syrers im Grenzdurchgangslager gezeigt. Dabei geht es vor allen Dingen darum, wie zwischen Mohamad - stellvertretend für die Bewohner*innen des Grenzdurchgangslagers - und den Freiwilligen aus Europa eine echte Gemeinschaft entsteht. Der Italiener Mario Russo hat zusammen mit dem Filmkünstler Mirko Schütze den Film in nur zwei Wochen in Friedland gedreht. Der Film hat viele Gäste tief berührt, denn er verdeutlicht vor allem eines: Mohamad ist einer von uns, ungeachtet seiner Herkunft. Der Mensch steht im Vordergrund.

Ein schönes Beispiel, wie Teilhabe gelingen kann: Man muss es einfach anpacken.

[EK]

Sa, 03.09.2016 Do, 11.08.2016