Do, 27.10.2016
Fritz Güntzler blättert in der digitalen Ausgabe der Lagerchronik

Fritz Güntzler zu Besuch im Museum

Heute hatten wir den Göttinger Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler zu Gast. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Ortsbürgermeister von Friedland Wilfried Henze, Melchior von Bodenhausen aus dem Gemeinderat und dem studentischen Mitarbeiter Lauritz Kawe ließ er sich durch die Ausstellung führen.

Zuletzt war Fritz Güntzler vor einem Jahr im MUSEUM FRIEDLAND. Der Unionspolitiker, der den Wahlkreis Göttingen im Bundestag vertritt, machte sich bei der Gelegenheit ein Bild von der damaligen Baustelle im historischen Bahnhofsgebäude. Und überbrachte gemeinsam mit dem anderen Göttinger Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann eine frohe Botschaft: Dass der Bund binnen vier Jahren den Museumsneubau mit 10 Millionen Euro fördern werde. Jetzt schaut sich Güntzler die fertige Dauerausstellung im Museum an. Er hat einen besonderen Bezug zum MUSEUM FRIEDLAND, weil er vor etlichen Jahren, als damaliger innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Hannover die Finanzierung des ersten Bauabschnitts für das Museum mit angestoßen hat.

Nachdem meine Kollegin Angela Steinhardt die Führung beendet hatte, zeigte sich Fritz Güntzler beeindruckt: „Die moderne multimediale Konzeption der Ausstellung zeigt mir, wie stark sich Museen in den vergangenen Jahren verändert haben.“ Die zahlreichen multimedialen Installationen und Angebote im MUSEUM FRIEDLAND seien sehr gut geeignet, komplexe inhaltliche Zusammenhänge anschaulich zu präsentieren. Gerade für die Zusammenarbeit mit Schulen eröffnet dies eine spannende Perpektive. - Wir freuen uns über das Lob – der Besuch hat auch uns Spaß gemacht!

Eva Völker

Di, 25.10.2016 Mi, 07.12.2016